Bücher · Rezensionen

Rezension Diabolic vom Zorn geküsst

Inhalt

Diabolic- Vom Zorn geküsst erschien 2017 beim Arena Verlag. Die Autorin ist S.J Kincaid.
Nemesis ist eine Diabolic. Stark, gefühlslos, übermenschlich. Gemacht, um einen Menschen zu beschützen. Was passiert, wenn sie nun in eine komplett fremde Welt trifft. Diese fremde Welt sind der verrückte Tyrus und der imperiale Kaiserhof. Wer weiß vielleicht sind DiIMG_20170327_172804[1]abolic, doch nicht so unmenschlich wie jeder denkt?

Klappentext:

Eine Diabolic ist stark. Eine Diabolic kennt kein Mitleid. Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest. Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle … Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. 

Meine Meinung:

Sowohl das Cover, als auch die Gestaltung des Buchs hat mich sofort angesprochen. Dazu habe ich mir vom Klappentext relativ viel versprochen.
Den Schreibstil fand ich ungewöhnlich, aber nicht abstoßend. Im Gegenteil der Schreibstil hat mich dazu verleitet das Buch nicht aus der Hand zu legen, weil ich sehr angenehm fand.. Außerdem wurde alles aus der Sicht von Nemesis erzählt. Was in diesem Fall die richtige Entscheidung war. Dazu war die Wortwahl sehr gefühlsvoll und verrückt, aber auch nicht leicht verständlich. Die Story war sehr  interessant, auch wenn es zwischen zeitig sehr durchblickend war, wodurch ein Teil der entstehenden Spannung und Gefühle entnommen wurden.
Das Thema war sowohl unüblich als auch üblich. Anfangs war es sehr unüblich, da es scheint nur um eine Diabolic zu gehen, die alles für ihren Partner tun würde. Doch zeigt der Verlauf, dass noch um einiges mehr hinter der Story steht.

Fazit

Insgesamt stehe ich sehr unschlüssig gegenüber Diabolic. Einerseits fand ich es aufgrund des Schreibstiles und des Themas wunderschön und spannend. Andererseits war die Verarbeitung nicht nach meinem Geschmack, weil es mir zu durchblickend war. So ist Diabolic für mich kein Muss, aber ich bereue den Kauf auf keinen Fall.

Empfehlen kann ich das Buch, wenn man in eine neue Welt eintauchen will und sich über einen nicht leichten, aber auch nicht schweren Schreibstil freut.

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension Diabolic vom Zorn geküsst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s